Home » Die Reorganisation Der Fabrik Und Die Wiederentdeckung Der Arbeit: Perspektiven Fur Bildung Und Qualifizierung in Der Industriegesellschaft by Rolf V Lude
Die Reorganisation Der Fabrik Und Die Wiederentdeckung Der Arbeit: Perspektiven Fur Bildung Und Qualifizierung in Der Industriegesellschaft Rolf V Lude

Die Reorganisation Der Fabrik Und Die Wiederentdeckung Der Arbeit: Perspektiven Fur Bildung Und Qualifizierung in Der Industriegesellschaft

Rolf V Lude

Published January 1st 1996
ISBN : 9783531128627
Paperback
287 pages
Enter answer

 About the Book 

Derzeit versuchen zahlreichen Unternehmen, verscharften Wettbewerbsbedingungen, wie sie in der Einfuhrung der lean production und japanischer Produktionskonzepte zum Ausdruck kommen, durch die Reorganisation der Produktionsstrukturen zu begegnen.MoreDerzeit versuchen zahlreichen Unternehmen, verscharften Wettbewerbsbedingungen, wie sie in der Einfuhrung der lean production und japanischer Produktionskonzepte zum Ausdruck kommen, durch die Reorganisation der Produktionsstrukturen zu begegnen. Das Moglichkeitsspektrum liegt dabei zwischen den Polen eines qualifikationsbegrenzenden Neo-Taylorismus und neuen Formen der Arbeitsorganisationen, die - wie etwa die Gruppenarbeit - der Qualifikation der Beschaftigten wieder einen hoheren Stellenwert zuweisen. Fur die an Renditeerwartungen orientierten Unternehmen wird im Unterschied zu kapitalintensiveren Automatisierungsstrategien eine starker auf die Qualifikation der Beschaftigten vertrauende Innovationspolitik dann profitabel, wenn sie sich auf ein breiteres technologisches Wissen der Beschaftigten stutzen und damit uber bessere Erfolgschancen bei der Implementation anspruchsvoller Produktionsverfahren verfugen konnen. Welche Produktionsmodelle sich in einer Gesellschaft durchsetzen, hangt von arbeitskulturellen Traditionen, den vorhandenen Bildungsressourcen und arbeits- oder automatisierungsorientierter Techniknutzung ab: Da ein Land seine Arbeitskrafte nicht erbt, sondern schafft, fuhrt ironischerweise ausgerechnet das Beharren auf bisherigen Bildungsstrukturen dazu, den nachfolgenden Generationen einen eher technozentristischen Weg in die Zukunft von Arbeit und Alltag zu hinterlassen, deshalb gebuhrt der Weiterentwicklung der Bildungsinstitutionen ein zentraler Stellenwert fur die Sicherung anspruchsvoller Arbeit.